Die 11 wichtigsten Formate im Video-Marketing

Formate im B2B Video-Marketing

Video-Marketing wird wichtiger – insbesondere im B2B-Geschäft. Denn der Mensch tendiert immer mehr dazu, Informationen multimedial zu konsumieren. Gleichzeitig sinkt die Aufmerksamkeitsspanne seit Jahren drastisch. Mittlerweile haben Sie im Schnitt nur noch maximal acht Sekunden lang Zeit, User inhaltlich zu überzeugen und tiefer in Ihr Thema zu ziehen.

 

Die Herausforderung, erklärungsbedürftige Services und Investitionsgüter zu vermarkten, wird damit nicht kleiner. Gut gemachtes Video-Marketing aber kann helfen, User schnell für Ihr Thema zu begeistern. Denn kaum eine andere Form der Werbung bietet so viele Möglichkeiten, Informationen gleichsam verdichtet wie zugänglich darzustellen, unabhängig von Zeit, Ort und Gerät.

 

Falls Sie jetzt darüber nachdenken, in welcher Form Video-Marketing Ihren Zwecken dienlich sein könnte, haben wir für Sie einen Überblick der gängigsten Video-Marketing-Formate inklusive Beispielen zusammengestellt.

 

Inhaltsverzeichnis

Webcast
Der Erklärfilm
Multimedia-Präsentation
Trailer
Eventfilm
Imagefilm
Multimedia-Reportage
Messefilm
Produktfilm
Webinar
Video-Ad

 

  1. Webcast

Als Webcast kann man jegliche Art von Bewegtbildcontent bezeichnen, der meist als On-Demand-Angebot im Internet publiziert wird. Bekannteste Webcast-Plattform ist www. youtube.de.

 

  1. Der Erklärfilm

Wenn es darum geht, die Vorteile einer neuen elektronischen Lösung, einer Software oder einer B2B-Dienstleistung für das Geschäft potentieller Kunden darzustellen, stehen B2B-Marketer oft vor einer Herausforderung.

Erklärfilme sind an diesem Punkt eine gute Hilfe. Dank audiovisueller Darbietung schaffen Sie Klarheit über komplexe technologische Zusammenhänge und können diese sogar in sympathische Geschichten verpacken. Der konkrete Nutzen wird für den Anwender schnell greifbar.

Eingesetzt werden Erklärfilme als Produkteinstieg auf Webseiten, als Unterstützung im Verkaufsgespräch oder am Messestand. Daneben eignen sich Erklärfilme optimal, um Ihre Social-Media-Kanäle  mit interessantem Video-Marketing anzufüttern.

Als Beispiel soll ein Erklärvideo von Data M dienen, einem Tochterunternehmen von Vogel Business Media, das Dienstleistungen im crossmedialen Kontaktmanagement, Direktmarketing und Vertriebsconsulting anbietet.

 

  1. Multimedia-Präsentation

Multimedia-Präsentationen bringen Video und Präsentationen zusammen und helfen, die Fachkompetenz eines Unternehmens herauszustellen. Ein Beispiel: Ihr Entwicklungsleiter hält auf einem Fachkongress einen Best-Practice-Vortrag. In einer Multimedia-Präsentation werden dessen Aufzeichnung mit den Präsentationsfolien, die der User selber steuern kann, verbunden – perfektes Material für Ihr Content Marketing oder zur internen Weiterbildung und Information.

Ein weiteres denkbares Einsatzgebiet wäre die Verkaufsförderung. Potentielle Kunden können sich so Ihre Produktpräsentationen in Ruhe ansehen, während Sie sich die Chance wahren, den Interpretationsspielraum des Kunden durch den Video-Anteil aktiv einzugrenzen und den Abschluss zu forcieren.

Im Beispiel zeigen wir Ihnen die Technik der Multimedia-Präsentation anhand eines Vortrags auf einem Fachkongress:


Technik der Multimedia-Präsentation eines Vortrags auf einem Fachkongress

 

  1. Trailer

Trailer sind emotions- und spannungsgeladene Videoclips von kurzer Dauer. Ziel ist die direkte Begeisterung des Users für ein Thema. Vergleichbar ist er mit einem Image-Werbespot, der keine konkreten Produkte oder Markenversprechen formuliert, sondern emotionale Affinität schafft.

Eingesetzt werden Trailer im Video-Marketing also vor allem dann, wenn Sie Aufmerksamkeit für ein Themenfeld (z.B. Elektromobilität) schaffen wollen, das mit Ihrem Geschäft zusammenhängt.

Hier wieder ein Beispiel aus unserer eigenen Marketing-Arbeit: Um das Thema „Digitalisierung“ in der Industrie voranzutreiben, haben wir uns für ein Trailer-Format entschieden.

 

  1. Eventfilm

Gerade im B2B sind Events für Kunden und solche, die es werden sollen, keine Seltenheit. Unternehmen veranstalten ganze Fachkongresse, um Brand Awareness zu schaffen oder veranstalten Sommerfeste, um Kunden zu binden.

Ein Eventfilm ist das beste Mittel, um Stimmung und Publikum eines Events einzufangen. In der Nachberichterstattung können Sie so die Teilnehmer an schöne und lehrreiche Momente erinnern, Abwesenden verdeutlichen, was sie verpasst haben und neue Teilnehmer für weitere Events generieren – dank Multimedialität viel besser als mit Bildergalerien und Texten auf einer Webseite.

Gerade Events als Marketing-Maßnahme entfalten ihre volle Wirkung erst dann, wenn sie von Video-Marketing flankiert werden.

Im Beispiel sehen Sie einen Eventfilm zu unserem jährlich stattfindenden B2B-Marketingkongress, hier von 2015:

 

Jetzt kostenlos zum Webinar über B2B-Video-Marketing anmelden.

 

  1. Imagefilm

Imagefilme kleckern, statt zu klotzen. In einer aufwändigen Inszenierung werden beispielsweise Produktionsanlagen, Philosophie, Leistungen und Mitarbeiter Ihres Unternehmens in Szene gesetzt, um ein authentisches Image zu vermitteln. Kaum ein anderes Video-Marketing-Format eignet sich so gut, Ihrer (Arbeitgeber-)Marke Leben einzuhauchen, wie Imagefilme.

Einsatzgebiete von Imagefilmen sind Unternehmens-Webseiten, Social Media, Personalmarketing, Messen und eigentlich jeder denkbare Touchpoint Ihrer Marke mit der potentiellen Kundschaft oder Bewerbern.

Sehen Sie im Beispiel, wie die Ceratizit Group mit einem von Vogel Business Media produzierten Imagefilm Werkzeughersteller von ihren Produkten überzeugt:

 

  1. Multimedia-Reportage

Multimedia-Reportagen, auch Web-Reportagen genannt, erzählen Geschichten mit allen zur Verfügung stehenden audiovisuellen Mitteln: Texte, Videos und Audio-Dateien werden mit interaktiven Elementen kombiniert, die dem User erlauben, Tiefe und Geschwindigkeit der Geschichte selbst zu bestimmen. Sogar variable Storylines sind mit diesem Video-Marketing-Format möglich.

Multimedia-Reportagen sind prädestiniert für kreatives Storytelling zu Jubiläumsanlässen oder als PR-Maßnahme. Klug genutzt können sie aber auch einen fast schon spielerischen Einstieg in Ihre Produktwelt bedeuten.

Im Beispiel sehen Sie, wie wir von Vogel Business Media, innerhalb eines Studentenprojektes der Uni Würzburg, unsere Firmengeschichte anlässlich des 125-Jahres-Jubiläums in eine Multimedia-/Web-Reportage verpackt haben.


Vogel Business Media 125 Jahre Jubiläums-Firmengeschichte Multimedia-Web-Reportage, Studentenprojekt Uni Würzburg

 

  1. Messefilm

Messefilme werden eingesetzt, um Stände im Vorfeld zu bewerben, Nachberichterstattung zu betreiben oder Produktinnovationen, die am Stand von Anwendern getestet werden können, anzuteasern. Das Material entsteht dabei größtenteils auf den Messen selbst und wird bei Bedarf mit Produktvideos oder ähnlichem ergänzt.

Messeveranstalter nutzen Messefilme gleichsam als Image- und Eventfilm.

Als Beispiel dient ein Messevideo zur SPS unseres Kunden Pilz:

 

  1. Produktfilm

Produktfilme stellen ein Produkt oder eine Produktgruppe in den Mittelpunkt. Sie können auf Messeständen, im Unternehmen selbst oder im Einsatz beim Anwender gefilmt werden. Produktfilme liefern Verkaufsargumente. Eingesetzt werden sie auf Messen, Veranstaltungen, Webseiten oder auch auf Youtube.

Sehen Sie im Beispiel, wie unser Kunde „BMW Group“ seinen Ersatzteil-Shop mithilfe eines Produktfilms erklärt:

 

  1. Webinar

Ein Webinar, das am meisten interaktive und sozialste Video-Marketing-Format, ist ein Seminar im Web und somit das digitale Pendant einer Präsenzveranstaltung. Der Referent und die Teilnehmer treffen sich in einem virtuellen Konferenzraum.

Webinare finden im Rahmen einer Live-Schaltung statt. Zudem ermöglichen sie einen Austausch zwischen Teilnehmern und dem Referenten, zum Beispiel durch Live-Chat und -Umfragen. Webinare werden aufgezeichnet und stehen im Nachgang als Webcasts zur Verfügung.

Sie eignen sich hervorragend, um potentiellen Kunden einen geführten und erklärten Einstieg in Produkte und Services zu ermöglichen oder heiße Leads in der Kaufentscheidung auf den letzten Metern zu überzeugen – ohne einen Mitarbeiter auf teure und zeitintensive Reisen schicken zu müssen.

 

Im Webinar-Whitepaper haben wir unsere Erfahrung aus über 1000 Webinar in acht Best Practice-Tipps fließen lassen.

 

Mit regelmäßigen edukativen Webinaren können Sie Ihren Kunden helfen, Ihre Produkte erfolgreicher zu nutzen und Folgegeschäfte generieren. Oder Sie bieten produkt-unabhängig Wissenswertes und Best Practices für Ihre Zielgruppen.

Für solch inhaltlich wertvolle Webinare ist es außerdem üblich, bei der Anmeldung Kontaktdaten einzufordern. Webinare bilden so eine Brücke vom Video-Marketing zur Lead-Generierung.

Im Beispiel schärft unser Kunde ksb mit einem Webinar sein Profil als Pumpenlieferant, indem er den energieeffizienten Einsatz von Pumpen darlegt:


Webinar, das am meisten interaktive und sozialste Video-Marketing-Format

 

 

  1. Video-Ad

Und natürlich darf beim Thema Video-Marketing auch ein klassisches Werbeformat nicht fehlen: Displaywerbung. Denn dank des großflächigen Ausbaus von Breitbandanschlüssen ist es mittlerweile kein Problem mehr, klassische Online-Ads statt nur mit (animierten) Bildern mit Video und Ton auszuliefern.

Und das lohnt sich: Nach der Analyse von hunderttausenden Video-Ad-Impressions im Vogel-Netzwerk und einer User-Studie können wir feststellen, dass Video-Ads bessere Klickraten und erhöhte Werte bei Awareness und Recognition erzielen.

Leider können wir in diesem Fall nicht mit einem dauerhaften Beispiel dienen, da die Auslieferung von Video-Ads stets dynamisch und zeitlich begrenzt erfolgt.

 

Das war nur ein erster Einblick in die Formate des Video-Marketings. Sollten Sie jetzt Blut geleckt haben, finden Sie in unserer Blog-Kategorie „B2B-Video-Marketing“ noch viel mehr Wissenswertes.

 

Und falls Sie gleich mit der Umsetzung loslegen wollen, nehmen Sie gerne Kontakt auf – unsere Video-Profis warten nur darauf, für Sie kreativ werden zu dürfen. In unserem kostenlosen Webinar „B2B-Videos effizient produzieren“ erhalten Sie zudem praxisnahe Tipps für den Einstieg ins B2B-Video-Marketing.

Simple Share Buttons