Best Practice: So optimierte Creaton den Lead Management Prozess

… finden Sie Impulse für Ihre eigene Lead-Strategie

Lead Qualifizierung bei Creaton

Lead Qualifizierung: Interessenten zu Kunden machen

Sind in Ihrer Marketing-Abteilung Leads auch die dringlichste Anforderung? Und wenn Sie Leads durch Ihre Marketing-Maßnahmen generiert haben, wie qualifizieren Sie diese dann?

Aus diesem Praxisbericht können Sie vielleicht ein paar neue Impulse für das eigene Lead-Management mitnehmen:

 

Der Steildachhersteller Creaton berichtet von seinem gelungenen Lead Management Prozess. Im Vortrag erfahren Sie, wie es das Unternehmen geschafft hat, in wenigen Monaten

  • 12 000 Leads zu generieren
  • eine Konvertierungsrate von 25 % erreicht hat
  • eine positive Rückmeldequote vom Vertrieb zwischen 80 und 90 % zu bekommen.

 

Alles mit dem erklärten Ziel, einen möglichst automatisierten und optimierten Lead-Prozess transparent und vor allem lohnenswert abzudecken.

 

Dabei stand das Unternehmen vor der Herausforderung, viele unterschiedliche Zielgruppen und Personas als potentielle Kunden ansprechen zu müssen und diese generierten Leads anschließend durch gezieltes Nurturing kaufbereit zu machen.

 

Die nächste Hürde war die optimale Übergabe an den Vertrieb. Denn wie bekommt das Marketing die Sales-Kollegen dazu, die Leads so zu bearbeiten, dass der Prozess reibungslos weiter läuft? Oder überhaupt den neuen Lead-Prozess zu unterstützen?

 

Bei Creaton war das harte Arbeit. Ein ganzes Team und eine Digital-Agentur wurden extra mit dieser Aufgabe beauftragt. Das Ergebnis war und ist äußerst erfolgreich. Wie das Unternehmen das geschafft hat, wie der Lead-Management-Prozess im Detail aussieht und wie Sie dieses Best Practice auf Ihr eigenes Unternehmen adaptieren können, erfahren Sie im Videovortrag.

 

Ihr Erkenntnisse durch den Videovortrag:

Die Grundlagen für den Aufbau des Lead Management-Prozesses

So geht erfolgreiche Lead Qualifizierung

Wie Sie den Vertrieb vom neuen Lead-Prozess überzeugen